Frequenz und Schwingungstherapie

Bereits in den Jahren ab 1920 experimentierten Pioniere wie Raymond Rife oder Nicola Tesla mit der Anwendung elektrischer Frequenzen zu Heilzwecken. Diese Anwendungen haben heute in der Medizin einen festen Platz bekommen.

Wichtig ist dabei jedoch, mit Geräten zu arbeiten, deren Signale wirklich im Einklang mit der Zelle stehen. Dies setzt sowohl beim Entwickler der Geräte als auch beim Therapeuten solides Fachwissen voraus, denn solche Therapien müssen genau auf den Patienten abgestimmt sein.

Bei der Vielzahl der heute angebotenen Geräte haben wir diejenigen, mit denen wir arbeiten sehr genau ausgewählt und auch den Entwicklern und Herstellern viele Fragen gestellt. Auch heute werden noch z.T. preiswerte Geräte verwendet, die nicht wesentlich über den Entwicklungsstand der Anfänge hinaus gehen.

Präzise, computergesteuerte Spezialgeräte können heute die Hoffnungen der Frequenztherapie wahr machen. Sie regenerieren dort das Immunsystem, die Mitochondrien (die Kraftwerke der Zellen) und sorgen durch eine Öffnung der Zellschleusen für einen verstärkten Abtransport von Giftstoffen.

Sphinx_Knopf

So wie der fein abgestimmte Ton einer kostbaren Geige in die Tiefe Ihrer Seele geht, so erreichen die präzisen Signale der von uns eingesetzten Geräte Ihre Zellen.

Diese Geräte regenerieren ebenfalls das Energiesystem des Körpers und stellt damit die Vitalität wieder her. Es kommt zu einer Harmonisierung des Zellstoffwechsels: Nährstoffe werden besser aufgenommen, Giftstoffe leichter ausgeschieden.

Wir kombinieren die Anwendung der Frequenztherapie so mit unseren Therapien, dass diese sich optimal ergänzen und unterstützen: Infusionen zur Regeneration der Zellsymbiose und Sauerstofftherapien können bei paralleler Anwendung der Frequenz- und Schwingungstherapie um ein mehrfaches stärker wirken.